Ein Motorrad in Mexiko kaufen.

Zentralamerika mit dem eigenen Motorrad bereisen. Wow! Ich kann Dir sagen, das war eines der besten Dinge, die ich je getan habe. Ein eigenes Fahrzeug ist der einzige Weg Mexiko wirklich kennenzulernen. Dieses Land ist so riesig und vielfältig, es geht gar nicht anders. Du kannst innerhalb von drei Tagen aus den Tropen, durch Fichtenhaine in den Bergen, in die Wüste und schlussendlich ans Meer fahren. Um Dir diese unglaubliche Erfahrung auch zu ermöglichen, werde ich Dir genau sagen wie du ein Motorrad kaufen kannst und auf welche Papiere du dabei achten musst.
Motorrad Mexiko, Guatemala Laguna Brava
  1. Mieten oder kaufen?
  2. Papiere
  3. Marken und Modelle
  4. Ein Motorrad in Mexiko kaufen
  5. Modifikationen
  6. Ein Motorrad in Mexiko verkaufen

Ein Motorrad in Mexiko zu kaufen war eine der besten Entscheidungen die ich je getroffen habe.
Ein eigenes Fahrzeug ist der einzige Weg Mexiko wirklich kennenzulernen. Dieses Land  ist  so riesig und vielfältig, es geht  gar nicht anders. Du kannst innerhalb von drei Tagen aus den Tropen, durch Fichtenhaine in den Bergen, in die Wüste  und schlussendlich ans Meer fahren.
Um Dir diese unglaubliche Erfahrung auch zu ermöglichen, werde ich Dir genau sagen wie Du ein Motorrad kaufen kannst und auf welche Papiere Du dabei achten musst.

Ich hatte mich damals auf die Angaben eines lokalen Verkäufers verlassen und kam bei meiner ersten Grenzüberquerung ordentlich ins Schwitzen. Tatsächlich bin ich quasi illegal nach Mexiko zurückgekehrt, habe einen Anwalt gesucht, diesen bestochen und bin wie vom Teufel gejagt  wieder zurück an die Grenze. Dir wird das nicht passieren!
Aber zunächst ein paar  Dinge vorab.

Mieten oder kaufen?

Ob Du ein Motorrad mieten oder kaufen möchtest hängt ganz von Deinen persönlichen Plänen ab. Du solltest  Dir folgende Fragen stellen.

„Wie lange möchte ich bleiben?“

„Wie viel möchte ich ausgeben?“

„Wohin möchte ich?“

Ich selbst kaufe meine Motorräder grundsätzlich. Das liegt  daran, dass ich gerne mehrere Monate unterwegs bin und es vorziehe mich frei bewegen zu können.
Ab einer Dauer von 2 Monaten sparst Du effektiv Geld  und bist frei in der Wahl Deines Start- und Endpunktes. Solltest Du nur ein paar Wochen unterwegs sein, empfehle  ich das Motorrad zu mieten. Kauf und Verkauf  sind Zeitintensiv. Für den Wiederverkauf gibt es keine Garantie.

Ein Motorrad Mieten

Jo das wirst Du schon machen, sollte nicht weiter schwierig sein. Leider kann ich Dir keine genauen Angaben zu den Preisen geben, da dies in Mexiko von Region zu Region variiert und in meinem Fall auch schon sehr lange her ist.

Ein Motorrad Kaufen

Heppa, da verstehen wir uns. Wenn Du Zeit hast kauf Dir das Motorrad! Du kannst Deine Tour beenden, wo Du willst und bist absolut frei. Besser geht’s nicht.
Ich habe mir damals eine nagelneue Kurazai 150ccm gekauft und werde Dir genau sagen, wie ich das gemacht habe. Aber bevor wir diskutieren, ob es Secondhand oder neu sein sollte, welche Marke und wie der Kauf dann genau abläuft, kommen wir erstmal zu den benötigten Papieren.

Papiere

Die richtigen Papiere zu haben ist extrem wichtig. In Mexiko gibt es viele Kontrollstationen an den Straßen. Außerdem ermöglichen die richtigen Papiere auch den Besuch anderer Länder. Machst Du es richtig, kannst Du von Mexiko aus alle Länder Zentralamerikas bereisen.

Du brauchst:

  • Deinen Pass und internationalen Führerschein
  • Tarjeta de Circulacion(Fahrzeugbrief)
  • Placas (Nummernschilder)
  • Póliza de seguro vigente (Versicherungsnachweis)
  • Factura (Rechnung)
  • Einen von einem Anwalt/Notario ausgestellten Vertrag, welcher belegt, dass Du der Besitzer des Motorrads bist und alle Papiere an Dich übertragen wurden.
Tajerta de circulacion, Motorrad kaufen Mexiko
Die Tajerta de circulacion.

Du wirst ein Motorrad zwar kaufen aber nicht selbst registrieren können.
Hierzu ist entweder ein Resident-Visum oder aber die Hilfe eines mexikanischen Staatsbürgers nötig.  Um die Nummernschilder zu beantragen wird nämlich eine Adresse in Mexiko verlangt  und als Nachweis darüber, eine Stromrechnung die diese verifiziert.  
(Kleiner Tipp, in Guatemala kannst du ein Motorrad auf dich registrieren lassen)

Ich habe mir damals ein Neufahrzeug gekauft.
Daher hat mir ein Angestellter des Motorradgeschäfts ausgeholfen. Bei einem Gebrauchtfahrzeug wird das in der Regel der Vorbesitzer machen.
Ist das Motorrad registriert, könnt ihr einfach ein kleines Schriftstück aufsetzten in dem festgehalten wird, dass alle Papiere an dich übertragen werden.
Hiermit bist du in Mexiko bereits auf der sicheren Seite. Solltest Du vorhaben ein anderes Land zu bereisen, brauchst du unbedingt den vom Notario aufgesetzten Vertrag. Ich empfehle dir das von Anfang an zu tun. Ein solcher Vertrag kostet ungefähr 40 Euro und eine halbe Stunde Zeit.

Mir hatte der Verkäufer damals gesagt, dass ich diesen Vertrag nicht bräuchte. Das kleine Schriftstück würde ausreichen.
Guter Dinge bin ich also in Guatemala eingereist, bekam mein Visum, hab mein Motorrad mit Pestiziden reinigen lassen, ging zum Zoll/Aduerno und war geschockt.


„Ja du kannst einreisen, dein Moped bleibt aber hier.“


Ohne diesen Vertrag konnte ich mein Motorrad nicht durch den Zoll bekommen.
Ich erfuhr, dass es in einer Stadt, 40 km von meinem aktuellen Standort, einen Anwalt geben würde. Wie vom Teufel gehetzt, bin ich in die Stadt gerast und habe den Anwalt aufgesucht. Zum Glück, war er bereit den Vertrag auch ohne den eingetragenen Vorbesitzer zu unterschreiben. Hierzu war lediglich ein Vertrauensaufpreis von 500 Pesos nötig.
Heute erzähle ich ganz gern wie ich illegal nach Mexiko eingereist bin und einen Anwalt bestochen habe. Damals, war das aber weniger spaßig.
Bei der Tarjeta und der Factura solltest du darauf achten, dass die eingetragene Typennummer auch mit der auf dem Typenschild am Rahmen und Motor übereinstimmt.

Marken und Modelle

Am häufigsten vertreten sind in Mexiko Motorräder in einer Größenordnung von 150 – 250ccm. Die gängigsten Marken sind Yamaha, Honda, Italika und Kurazai.

Zu Yamaha und Honda muss ich wohl nicht viel sagen, die dürften Dir bekannt sein. Hierzu kann ich nur sagen, dass ich deutlich häufiger Honda als Yamaha gesehen habe. Solltest du also unbedingt ein Markenmotorrad kaufen wollen, würde ich eher zu einer Honda raten.

Italika ist die mit Abstand am häufigsten vertretene Marke. Hierbei handelt es sich um einen angeblich lokalen Hersteller und diese Fahrzeuge sind äußerst günstig und in jedem Walmart erhältlich. Die Qualität ist  in Ordnung.  Ersatzteile gibt es überall.

Kurazai ist ein mexikanischer Hersteller, welcher auch tatsächlich in Mexiko selbst herstellt. Der japanisch anmutende Name, rührt daher, dass japanische Motorentechnologie verwendet würde. Also alte Patente von Honda. Ich selbst habe mir eine Kurazai gekauft und habe in 15.000 km kein einziges Problem gehabt. Bei der Neuanschaffung würde ich anraten auch gleich eine Tube Locktite zu kaufen und alle Schrauben zu überprüfen. Ich hatte mich für die Kurazai entschieden, weil die Qualität gegenüber der von Italika etwas besser ist und die Motoren als langlebiger gelten. Ersatzteile sind universal mit Italika austauschbar.

Natürlich wirst Du vereinzelt auch BMW und andere Hersteller finden. Du kannst Dir auch in Mexiko eine 1200er GS kaufen. Allerdings wirst Du enorme Probleme haben Ersatzteile zu bekommen und auch Mechaniker zu finden die sich mit der Technik auskennen. Gleichzeitig erhöht sich die Diebstahlwahrscheinlichkeit und Du hebst Dich mehr von den Locals ab. Das Gleiche zu fahren, was auch die Locals fahren, führt eher zu Anerkennung und der Wahrnehmung unter Gleichen zu sein.
Abgesehen davon, hebe ich mein Moped ganz gern mal auf ein kleines Boot. Mit einer 150ccm mit einem Gewicht von 140 kg ist das kein Problem, ich möchte aber sehen wie Du das mit einer 320 Kg schweren BMW anzustellen gedenkst.

Ein Motorrad in Mexiko kaufen.

Ein Motorrad zu kaufen ist an und für sich ist nicht weiter schwierig. Wie genau das abläuft, hängt davon ab, ob Du ein neues oder ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen möchtest.

Ich möchte ein Gebrauchtfahrzeug kaufen.

Gut alles klar, das kann ich verstehen. Die Anschaffung eines gebrauchten Fahrzeugs ist in der Regel deutlich günstiger.  Allerdings musst  Du hier natürlich umso auf den Zustand des Motorrads befindet und die dazugehörigen Papiere achten. Solltest  Du nicht wissen wie, dann schau Dir meinen Artikel „Checkliste Motorradkauf“ an.
Für gebrauchte Fahrzeuge, kannst Du je nach Ort auf dem Markt schauen oder nutzt die gängigen Internetportale. Hierzu kannst Du bei Facebook nachsehen oder Du nutzt mercadolibre.mx oder secundamano.mx.

Ich möchte  ein neues Fahrzeug kaufen.

Gut, das habe ich auch gemacht. Ich hatte schnell festgestellt, dass ein neues Motorrad der Marken Italika und Kurazai genau so viel kostet, wie eine Honda mit 20.000 km Laufleistung. Also konnte ich nicht widerstehen, wollte unbedingt mal das Gefühl erleben eine nagelneue Maschine aus ihrem Kanton zu  befreien und hab es getan.
Wer bereits Freunde in Mexiko hat, kann einfach in den Wal-Mart spazieren, eine Italika kaufen und los geht’s. Ich kannte niemanden und habe es deswegen in den kleineren Motorrradgeschäften versucht. Jorge von „El Pedal Loco“ war begeistert von meinen Plänen und hat auch sofort mit der Anmeldung geholfen. Ich habe in Merida zwei Tage nach einem passenden Laden gesucht, dann 3 Tage auf das Moped gewartet und schon ging die Reise los. Ich habe für die neue Kurazai umgerechnet ca. 900 Euro gezahlt.

Modifikationen

Wenn Du Modifikationen an Deinem Motorrad vornehmen willst, wie z.B. zusätzliche Scheinwerfer oder eine Gepäckvorrichtung, dann brauchst Du nur einen Laden der diese Teile anbietet. Gepäckvorrichtungen oder Sturzbügel kannst Du auch anfertigen lassen. Eine Abnahme gibt es nicht.

Ein Motorrad in Mexiko verkaufen.

Aus meiner ursprünglich geplanten Tour von Mexiko nach Panama, wurde eine ausgiebige Tour durch Mexiko, Guatemala, Belize und wieder zurück.
Um mein Motorrad schlussendlich zu verkaufen bin ich nach Tulum gefahren.
Ich dachte, dass eine Destination mit vielen Touristen bestens geeignet sei um mein Motorrad zu verkaufen. Ich habe ein paar Aushänge gemacht und eine Woche gewartet.
Da sich niemand meldete, habe ich meine Zielgruppe geändert und bin mehrere Motorradwerkstätten abgefahren. Ich habe meine Maschine vorgeführt und darum gebeten, sich bei Interesse zu melden.
Nach nur drei Tagen hatte ich meine Maschine dann für umgerechnet 500 Euro verkauft. Insgesamt hatte sie mich also 400 Euro für 9 Monate Reise gekostet.

In allen anderen Ländern Zentralamerikas wird das ungefähr ähnlich laufen, aber achte unbedingt auf aktuelle Einfuhrbestimmungen. In Nicaragua gelten zum Beispiel 100% Steuern auf die Einfuhr eines Fahrzeuges. Verkaufst du deine Maschine hier, legst du am Ende drauf.

Schreibe einen Kommentar

vikingmania

Viking Mania im Damplandd

Am Strand des Dampland erhebt sich das Wikingerdorf Norgard und wird Schauplatz blutiger Intrigen. Gefror Besuchern dieses Ferienortes bisher nur das Blut aufgrund von Schlagerfeten

Read More »
kinkicomix

Kinki-Comix

Punkrokomics vom Feinsten! Mein bester Freund schreibt und zeichnet seit Jahren Comics. Dank meiner Auseinandersetzung mit meinem Blog, konnte ich auch ihm eine Homepage basteln. Comix für umme bei kinkicomix.de.

Read More »
Globus

5 Dinge die Du wissen solltest

Sich mit dem eigenem Ziel auseinandersetzen hat nur Vorteile. Es gibt ein paar Dinge, die Du lernen kannst, um Deine Erfahrung intensiver zu gestalten und den Kontakt mit den Locals zu vereinfachen.

Read More »